Torvtak - Artilleriestellung

Batterie 8a, 2 Berghaubits Kanonen 7,5 cm vom Bergartilleriebataillon Nr. 3, wurden dem I/R 12 des Trønderbataillons unterlegt, unter dem Kommando von Major Bøckmann auf dem Fjordbotneidet. Die Batterie 8a ging in diesem Gebiet in Stellung. Die Kanonen waren am 25.April, während der grossen Schlacht zwischen dem Trønderbataillon und den deutschen Streitkräften in Gratangsbotn, wegen der chaotischen Situation und dem schlechten Wetter, nicht in Aktion. Aber in den folgenden Tagen wurde unter anderem die Eliborg, das Schulinternat in Elvenes, das die Deutschen  als Hauptquartier brauchten, unter Beschuss genommen. Die Artillerie unterstützte auch das Altabataillon, als dieses vom 26.-28.April nach Gratangsbotn vorrückte und die deutschen Streitkräfte Richtung Süden gegen Kvernmo, Leigas, Øse und Bjørnefjell vertrieb. In den Tagen da die Kanonen Stellungen im Torvtak Gebiet lagen, wurden sie auch von deutschen Fliegern bombardiert und das Bivak der Versorgungstruppe wurde getroffen. Der Soldat Andreas Martin Johansen, aus der Gemeinde Hamarøy, wurde unter den Bombenangriffen getötet.


1 comment

  • Bildet som illustrerer artilleristillingen er ikke fra Fjordbotneidet, men fra Gressdalskaret.

Share to